Hauptversammlung 11.10.2021

Positiver Rückblick

Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Süßen 1931 e. V. im Restaurant Tugas Bühlgarten im Oktober 2021 konnte der erste Vorsitzende Bernd Bühler in seinem Bericht für den Musikverein trotz der Belastungen durch die Coronapandemie insgesamt ein positives Resümee der vergangenen Monate ziehen.

Obgleich sowohl der musikalische als auch der kameradschaftliche Bereich stark eingeschränkt waren, zeigten sich die Musikerinnen und Musiker aktiv und sorgten dafür, dass das Vereinsleben nicht zum Erliegen kam.

Dank Albrecht Mühleisens Scheuer konnten nach der ersten pandemiebedingten Pause im Juni 2020 die gemeinsamen Proben der Jugendorchester und des Blasorchesters wieder starten und alle zeigten sich sehr glücklich darüber. Auch musikalische Auftritte waren den Sommer über möglich und die Zuhörer und Gäste des Sommerkonzerts im Kirchgarten gemeinsam mit dem Ensemble Octav von Katharina Weißenborn und des Frühschoppens an der Kulturhalle freuten sich über die willkommene Unterhaltung.

Im zweiten Lockdown über die Herbst- und Wintermonate wurde dann eben auf Abstand musiziert: in der Advents- und Weihnachtszeit und zum neuen Jahr spielten Musikerinnen und Musiker einzeln von zuhause aus Videosequenzen ein, die in Ensembles zusammengefasst und über die Videoplattform YouTube veröffentlicht wurden. Als Start ins Jubiläumsjahr nahm sogar das gesamte Blasorchester im März 2021 das Musikstück „Musik ist Trumpf“ auf. Dieses Video wurde zusätzlich durch Fotos der Musikerinnen und Musiker der Jugendorchester mit selbstgestalteten Plakaten zu diesem Motto bereichert.

Ab Ende Mai konnte auch in diesem Jahr der Probebetrieb wieder starten und wie im Jahr zuvor waren das Sommerkonzert, erneut organisiert von Katharina Weißenborn, und der Frühschoppen an der Kulturhalle ein großer Erfolg. Ein besonderer Höhepunkt war das Jubiläumsfest Ende September an der Kulturhalle mit den im Stadtfestverein organisierten Vereinen. Viel Spaß machten den Musikern auch die Geburtstagsständchen und weiteren Feste wie Polterabend und Hochzeit von Musikkameradinnen und -kameraden, war es doch so wieder möglich, Freude beim gemeinsamen Musizieren zu erleben.

Von der Musikvereinjugend konnte Jugendleiterin Anja Pasler Positives berichten: trotz der schwierigen Bedingungen wurde 2020 wieder ein neues Vorstufenorchester gegründet. Damit wird das Erfolgsmodell der Bläserklassen im Musikverein weiter fortgesetzt. Die jungen Musikerinnen und Musiker aller Jugendorchester beteiligten sich außerdem ebenfalls eifrig an den verschiedenen Veranstaltungen des Musikvereins. Und auch in diesem Jahr soll im November ein neues Vorstufenorchester an den Start gehen.

Selbst der Kassenbericht von Kassiererin Karin Biegert zeigte ein positives Ergebnis. Durch Zuwendungen des Landes und steigende Einnahmen aus den Altpapiersammlungen konnten Verluste durch die pandemiebedingten Einschränkungen in den letzten beiden Geschäftsjahren weitestgehend ausgeglichen werden.

Bei den Neuwahlen wurden der zweite Vorsitzende Wolfgang Bühler, Kassiererin Karin Biegert und Schriftführerin Annika Brodbeck in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurden Helen Schmid, Ruth Mühleiß, Gerald Post und Matthias Schadt wieder gewählt. Für den ausscheidenden Beisitzer Florian Dobesch wurde Jana Bühler neu gewählt.

30 Tage Vorschau

Terminkalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31